Das iPhone 4S ist ab Mitte Oktober erhältlich.

Das iPhone 4S gibt es wie gehabt in Schwarz und in Weiß. Erstmals ist ein 64-GByte-Modell erhältlich. Das 16-GByte-Modell kostet in den USA in Zusammenhang mit einem Mobilfunkvetrag über 24 Monate 199 US-Dollar, die 32-GByte-Variante gibt es für 299 Dollar und jene mit 64 GByte für 399 Dollar. In Deutschland sind die neuen iPhones ab dem 14. Oktober erhältlich, zu Preisen ab 629 Euro. Weitere Preisangaben liegen noch nicht vor. Vorbestellen lassen sich die Geräte ab dem 7. Oktober.

Das iPhone 4 mit 8 GByte kostet künftig 520 Euro, das iPhone 3GS mit 8 GByte dann 370 Euro.

Datenschützer vs. Facebook: Der Streit geht weiter

Ich selbst bin nicht bei FaceBook angemeldet und werde es auch nie sein.Warum soviele Menschen sich dort anmelden und alles von sich Veröffentlichen werde ich nie verstehen.

Wieder ein Interessanter Srtikel auf Heise.de

Im Streit um „Gefällt mir“-Buttons von Facebook bleiben die Kieler Staatskanzlei und Schleswig-Holsteins Datenschützer Thilo Weichert unterschiedlicher Auffassung. Das erklärte Staatssekretär Arne Wulff am Donnerstag nach einem Gespräch mit dem Datenschützer….