T-Mobile unterstützt Samsung gegen Apple

T-Mobile hat sich im Patentstreit mit Apple auf die Seite von Samsung gestellt. Die Deutsche-Telekom-Tochter teilte laut einer Gerichtsakte am Mittwoch mit, ein Urteil gegen Samsung würde T-Mobile und seine Kunden unnötig schädigen. „Zu diesem späten Zeitpunkt, könnte T-Mobile keine vergleichbaren Ersatzprodukte für die Weihnachtssaison 2011 finden“, begründete der Mobilfunkanbieter seine Haltung. Derzeit würden Geräte der Südkoreaner bereits massiv beworben.

Im April zog der iPhone- und iPad-Konzern gegen den Galaxy-Anbieter wegen Verstoßes gegen geistiges Eigentum vor ein kalifornisches Gericht. Nun bat Apple einen Richter um eine einstweilige Verfügung, die es Samsung verbieten soll, einige seiner Galaxy-Produkte zu verkaufen. Eine Anhörung diesbezüglich ist für den 13. Oktober vorgesehen.

Amazons Tablet und 100-Euro-Kindle

Wurde auch Zeit das ein Farbdisplay kommt!

Der US-Onlinehändler Amazon hat am Mittwoch in New York drei E-Book-Reader ab 80 US-Dollar und ein 200-Dollar-Tablet vorgestellt. Zu dem Tablet Kindle Fire gesellt sich eine mobile Plattform mit üppigem Multimedia-Angebot von E-Books über Musik bis zu Videos – der Preis ist eine klare Kampfansage an die Konurrenz von Apple und anderen Anbietern.

Weitere Details aus Heise.de

„iPhone 5“-Vorstellung soll auf dem Apple Campus stattfinden

Gerade gefunden auf Heise:

Das zum Wall Street Journal gehörende Blog AllThingsD hat in Sachen „iPhone 5“-Event noch einmal nachgelegt: Neben dem Termin am 4. Oktober wollen die normalerweise gut informierten Journalisten nun auch erfahren haben, wo Apple die Veranstaltung plant. Demnach wird die Vorstellung der neuen Gerätegeneration nicht im üblicherweise zu solchen Zwecken verwendeten „Yerba Buena Center for the Arts“ (YBCA) in San Francisco stattfinden, sondern auf dem Apple Campus in Cupertino selbst.

Samsung hält an Tablet-Verkaufsziel fest

Südkoreas Computerkonzern Samsung gibt sich trotz der erbitterten juristischen Auseinandersetzung mit Konkurrent Apple um die Vorherrschaft auf dem Tablet-Markt optimistisch. „Wir sind zuversichtlich, dass wir unsere früher im Jahr getroffenen Verkaufsziele für Tablets und Handys erreichen werden“, sagte der Chef der Samsung-Telekommunikationsabteilung, JK Shin, am Montag.

Die Südkoreaner peilen an, den Absatz der Klein-Computer um mehr als das Fünffache zu steigern. Zudem wollen sie 300 Millionen Mobilfunkgeräte verkaufen. Apple hat den Verkauf von Samsung-Tablets gerichtlich in Deutschland untersagen lassen. In Australien verzögert sich die Markteinführung des neuen Modells. Analysten halten es für wahrscheinlich, dass das Geschäft von Samsung in Mitleidenschaft gezogen wird.